Immobilien­bewertung:

Grundlage für Ihren Verkaufserfolg.

Die alles entscheidende Frage lautet: Wie viel ist Ihre Immobilie heute realistisch wert? Wir erleben es in unserer Arbeit immer wieder, dass die Marktsituation weit von den persönlichen Vorstellungen abweicht. Dank einer fundierten Immobilienbewertung können Sie den Verkaufspreis fachgerecht einschätzen.

Gehen Sie mit überzogenen Preisvorstellungen an den Markt, schrecken potenzielle Interessenten zurück. Doch auch ein zu niedriger Preis bringt Nachteile, denn Sie verzichten von vornherein auf Ihren bestmöglichen Gewinn. Deswegen bewerten RE/MAX Makler zunächst eine Immobilie, um auf dieser Grundlage eine stringente Verkaufsstrategie zu entwickeln – wir überlassen nichts dem Zufall.

Beratung

Bewertungsmethoden: 

Wir bedienen die gesamte Bandbreite.

Abhängig von Art, Alter und Größe der Immobilie greifen unsere Immobilienmakler auf verschiedene Methoden zur marktgerechten Bewertung Ihrer Immobilie zurück:

Grundrisserstellung

Methode I:

Das Vergleichswertverfahren.

Dieses Verfahren beruht auf dem Vergleich einer Immobilie mit bereits verkauften ähnlichen Objekten. Die Daten können beim zuständigen Gutachterausschuss abgerufen werden, sodass sich durchschnittliche Preise pro Quadratmeter ermitteln lassen. Wurden Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt, erhöht sich der Wert.

Wohnungsgrundriss

Methode II:

Das Ertragswertverfahren.

Das Ertragswertverfahren kommt zum Einsatz, wenn eine verpachtete oder vermietete Immobilie zu bewerten ist. Ein Faktor sind hier die Pacht- oder Mieteinnahmen, die als Zinsen bewertet werden. Der andere Faktor besteht aus dem Zeitraum, in dem die Immobilie aufgrund der natürlichen Abnutzung ihren Wert verloren hat. Wird nun der Zins auf den Zeitraum hochgerechnet, erhalten Sie die Antwort auf eine entscheidende Frage: Wie viel Kapital wäre heute notwendig, um die relevanten Zinsen erwirtschaften zu können? Doch damit erhalten Sie noch kein belastbares Ergebnis, so müssen beispielsweise noch die Bewirtschaftungskosten in Abzug gebracht, die Restnutzungsdauer und der Liegenschaftszins berücksichtigt werden.

Taschenrechner

Methode III:

Das Sachwertverfahren.

Der Bodenwert wird nach der Bodenrichtwerttabelle der Gutachterausschüsse erhoben. Die Frage lautet also: Was würde es heute kosten, ein derartiges Gebäude zu errichten? Dabei gehen unsere Immobilienmakler von den Normalherstellungskosten aus. Vom Ergebnis werden dann die altersbedingten Wertminderungen abgezogen, die auch als Abschreibung bezeichnet und beziffert werden. Darüber hinaus spielen natürlich die regionalen Markt- und Baupreisentwicklungen wichtige Rollen bei der Wertermittlung. RE/MAX Makler nutzen die relevanten Sachwertfaktoren, die der für die Gemeinde zuständige Gutachterausschuss meist bereithält. So ermitteln sie den Verkehrswert des Objektes.

Kostenfreie Marktwertanalyse:

Online-Immobilienbewertungs-Tool für eine erste Wertindikation.

Nutzen Sie unsere Online-Immobilienbewertung, um sich schnell und unkompliziert einen Überblick zur aktuellen Marktsituation zu verschaffen. Da aber jede Immobilie individuell ist was Ausstattung, Lage oder objektspezifische Grundstücksmerkmale angeht, kann der tatsächliche Marktwert Ihrer Immobilie von dem über das Tool ermittelten geschätzten Marktwert abweichen.

Um den optimalen Verkaufspreis zu ermitteln und mögliche offene Fragen zu klären, ist ein Experte vor Ort nach der ersten groben Einschätzung notwendig. Kontaktieren Sie dafür einfach Ihren RE/MAX Ansprechpartner vor Ort.

Sie haben Rückfragen?

Kontaktieren Sie uns bei Fragen. Füllen Sie dazu bitte das Kontaktformular aus und stellen Sie uns gern Ihre Fragen bzw. teilen uns Ihr konkretes Anliegen mit. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden!